[26] Sieht so ein Haus der Zukunft aus?

Nachhaltiges Bauen ist ein Bauen mit möglichst wenig Treibhausgasemissionen, wiederverwendbaren Bauteilen und regenerativer Energieversorgung.

Der carbon footprint der Bauwirtschaft ist bis dato gewaltig: Alleine die Herstellung von Zement ist für ca. 8% der jährlichen weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Wäre Zement ein Staat, wäre Zementland die Nation mit der dritthöchsten Emission weltweit.

Und der Bedarf an weiteren Häusern und Wohnungen alleine in Deutschland ist auch in den nächsten Jahren gewaltig. So fehlen bis 2035 über 230.000 Pflegeplätze. Der Bedarf an zusätzlichen Wohnungen soll in Deutschland bei bis zu 2 Millionen Einheiten liegen.

Also: immer mehr Menschen gibt es weltweit, die immer mehr Wohnungen benötigen und darüber hinaus immer älter werden. Gleichzeitig gibt es die dringliche Notwendigkeit die Treibhausgasemissionen deutlich zu reduzieren, wollen wir das 1,5Grad Ziel von Paris einhalten.

Klingt nach einem dicken gordischen Knoten. Gute Beispiel, wie es gehen kann, sind gefragt. Eines der Beispiele für ein nachhaltiges Bauen: Manfred Josef Hampel mit seiner city.box

Manfred Josef Hampel
Manfred Josef Hampel, citybox solar

Ihr erfahrt in dieser Episode:

– Die Probleme der bisherigen Bauwirtschaft

– Neue Materialien für den Bau

– Was ist so anders an der City.box?

– Über eine weitgehend autarke Energieversorgung

– Über die Kosten nachhaltigen Bauens

Viel Spaß und Sinn!

Hier geht es zur LinkedIn Top-Voice und Bauexperte Manfred Josef Hampel.

Hier geht es zur City.box solar.

Hier geht´s zum Profil von Frank Schlieder auf LinkedIn. Schreibt ihm gerne für Themenvorschläge und andere Anliegen.

2x wöchentlich, Do und So, eine neue Podcast-Episode zum Thema Nachhaltigkeit und Wirtschaft:

Wir konzeptionieren, kreieren und produzieren Kommunikationsmaßnahmen für Unternehmen und Marken einer nachhaltigen Wirtschaft.

Da es so viele gute Geschichten und Geschäftsmodelle da draußen gibt, machen wir unsere Entdeckungsreise öffentlich: mit dieser Podcast-Reihe machen wir uns selbst auf die Suche nach den Gestalter*innen, den Geschichten und Geschäftsmodellen einer nachhaltigen Wirtschaft.

Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, Interesse an einer Zusammenarbeit hast, schreib uns gerne eine mail für ein erstes kostenloses, unverbindliches Erstgespräch: info@fabrikfuerimmer.com

Auf bald!