Das Herzstück der Energiewende?

Atomkraftausstieg für Ende 2022 beschlossen, Braunkohleausstieg Stand heute für Ende 2038 beschlossen, Klimaneutralität Deutschland bis 2040 und damit der Verzicht auf sämtliche fossile Energieträger.

Das ist in einem Satz die Voraussetzung für die Energiewende. Oder: aus fossil mach regenerativ.

Das Schreckgespenst der Energiewendenbremser:innen: Dunkelflaute. Wie kommen wir an Energie, wenn nicht die Sonne scheint und kein Wind weht? „Mit Batteriespeichersystemen“ sagt Daniel Hannemann, Mitgründer und Co-CEO von Tesvolt, zu Gast in unserem Podcast, der Gedankenkantine der Fabrik Für Immer.

Der Spezialist für Batteriespeichersysteme aus der Lutherstadt Wittenberg muss es wissen. Seit Gründung im Jahr 2014 sind mehr als 2.000 Projekte realisiert worden, vorrangig Speicherlösungen für Kunden aus Gewerbe und Industrie.

Die weiteren Marktaussichten: volle Fahrt voraus

70% des gesamten deutschen Energiebedarfs gehen auf das Konto von Gewerbe und Industrie. Und 3 Millionen Unternehmen alleine in Deutschland werden schon auf mittlere Sicht ihre Energieerzeugung komplett umdenken müssen. International sieht das gerade in den Industrienationen nicht anders aus, erzählt Daniel weiter. Die Folge: 60-90% Umsatzwachstum für die kommenden Jahre werden erwartet. 

Für die Unternehmen ist der Umstieg auf erneuerbare Energien inklusive Batteriespeichersystem mittlerweile eine lohnende Investition. Auf Basis des gegenwärtigen CO2-Preises hat sich die Investition in 7-9 Jahren armotisiert. 

Batteriespeichersysteme kommen im gewerblichen Einsatz hautsächlich zur Absicherung von Lastspitzen und zur Optimierung des Eigenverbrauchs zum Einsatz. Unser Träumchen für unsere kuschelige Fabrik Für Immer: komplette Energieautarkie. Ob das möglich ist beantwortet uns Daniel ebenfalls im Podcast.

Das Gespräch mit Daniel Hannemann im Überblick
02:33 Vorstellung
02:45 Ist Daniel privat schon Energie-Eigenversorger?
03:27 Die Produkte von Tesvolt
04:17 Was ist ein Batteriespeichersystem?
04:49 Die größten Probleme der Energiewende
06:10 Exkurs: Autobahnkreuz Hilden
06:26 Batteriespeicher zur Eigenoptimierung und Lastspitzkappung
07:03 Optimale Größe eines Energiespeichersystems?
08:15 Die FFI will Energieautarkie!
10:17 Wie wird der Ladeverschleiß gemessen?
11:26 Lässt sich überschüssiger Speicher vermarkten?
12:51 Kooperationspartner für Netzsteuerung?
14:14 In welchen Märkten ist Tesvolt noch tätig?
15:01 In welchen Regionen ist die Marktdynamik am höchsten?
15:50 Tesvolt in der Coronakrise
16:58 Wann armotisieren sich die Anschaffungskosten?
18:35 Steigende CO2-Preise sind in der Armotisationsberechnung noch nicht eingerechnet.
19:33 Persönliches Hightlight aus 2000 Projekten
20:22 Africa GreenTec
22:05 Testvolt in der Lutherstadt Wittenberg
22:56 Über die Gründung von Tesvolt 2014
24:08 Wie startet man eine Gigafactory?
25:31 Ausbildung von Simon und Daniel
26:39 Umsatz, Mitarbeiter in 2021?
28:04 Gründung in Wittenberg
29:05 Tesvolt in der Zukunft
30:46 Verabschiedun

Wöchentlich am Donnerstag, oft ein zweites Mal am Sonntag: eine neue Podcast-Episode über eine nachhaltige Wirtschaft.

Du benötigst Bilder, Töne, Texte rund um deine nachhaltige Marke? Dann kontaktiere uns! Wir verstehen uns als Verlag und Agentur, die sich nicht nur für eure Etats interessiert, sondern Sinnstiftung, Enkelfähigkeit und nachhaltige Marktdesigns genauso ernst nimmt. Und verstehen will. Darum diese Podcast-Reihe.

mail an: info@fabrikfuerimmer.com