WIE SAP NACHHALTIGKEIT UND OPERATING RESULT VERKNÜPFT

05. November 2020 | Frank Schlieder
Apple Podcast
Google Podcast
Spotify Podcast

Zu Gast in der Fabrik für immer: Daniel Schmid, Chief Sustainability Officer.

Die SAP AG ist das Schwergewicht im deutschen DAX und auf Konzernebene ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Die Nachhaltigkeits-Strategie ist nicht nur reduziert auf Treibhausgasemissionen, sondern breiter gefasst. Neben den finanziellen KPIs arbeitet SAP mit sog. nicht-finanziellen KPIs, zur Messung von impact, ökonomisch, ökologisch und sozial. Wie die finanziellen und nicht-finanziellen Kennzahlen dabei miteinander verknüpft werden und welche Wirkzusammenhänge untereinander bestehen, ist im connectivity-Report zu sehen.


SAP Connectivity(Quelle: SAP AG, integrated report 2019)

Nachhaltiges Wirtschaften im Kontext von SAP bedeutet also ökonomische, gesellschaftliche und ökologische Indikatoren in Zusammenhang zu bringen und mit den strategischen Unternehmenszielen zu verknüpfen. 

Im Podcast-Gespräch mit Frank Schlieder erklärt Daniel Schmid die Zusammenhänge genauer. 

Darüber hinaus geht er auf die beachtliche Hebelwirkung ein, die SAP mithilfe ihrer Analyse-Software bei ihren Kunden hat. Die 2.000 größten SAP-Kunden von weltweit 400.000 Kunden, verursachen jährlich ca.10Mrd. Tonnen Treibhausgasemissionen, erklärt Daniel Schmid. Theoretisch wäre es möglich, jedem Produkt/jeder Dienstleistung einen expliziten carbon footprint zuzuweisen und impact messbar zu machen. 

Über die Verantwortung dieser Aufgabe und weitere Themen, mehr dazu im Gespräch mit Daniel Schmid. Das Gespräch im Überblick:

00:49 | Aufgabenbereiche des CSO von SAP

01:46 | An wen berichtet Daniel Schmid?

02:42 | Mit welchen KPIs wird für die Messung von Nachhaltigkeit gearbeitet?

04:32 | Welche tools zur Messung haben Sie?

06:18 | Werden die SAP-tools auch den SAP-Kunden zur Verfügung gestellt?

08:59 | Klimaneutralität bis zum Jahr 2025 ist nicht mehr lange hin, oder?

12:28 | Wie geht SAP mit den Kunden im scope 3 um?

15:00 | Entstehen im Rahmen von Scope 3 neue Produkte bzw Dienstleistungen?

17:27 | Theoretisch kann SAP für alle Produkte seine Kunden einen carbon footprint analysieren?

19:50 | Empfinden Sie das als Verantwortung

22:14 | Gibt es Überlegungen die Nachhaltigkeits-KPIs bilanziell abzubilden?

25:00 | Wie implementiert ein CSO ein nachhaltiges Mindset bei den Mitarbeiter*innen?

28:40 | Wieviel Arbeitszeit bekommen die Mitarbeiter*innen zur Verfügung gestellt, um nachhaltige Themen im UN voran zu bringen?

Gute Information und Unterhaltung in unserer ersten kleinen case study in dr Fabrik für immer.

Was wir gelernt haben

  • Eine Nachhaltigkeitsstrategie verknüpft Sinnstiftung für Mitarbeiter mit strategischen Unternehmenszielen
  • Nicht finanzielle KPIs lassen sich durchaus mit geeigneten Methoden messen.
  • Die Verbesserung der nicht-finanziellen KPIs haben positiven Einfluss auf den Unternehmensgewinn
  • Impact lässt sich dann richtig skalieren, wenn neue Kundenkooperationen Teil der Nachhaltigkeitsstrategie werden. 

Unsere case studies

Wie sehen eigentlich die konkreten Unternehmensstrategien hin zu Klimaneutralität und den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens aus? Ob diese Unternehmen nun zertifizierte B-Corps geworden oder sich Initiativen wie den Science Based Targets angeschlossen haben oder bereits eine lange nachhaltige Wirtschafthistorie haben:

in der Fabrik für immer, Rubrik case study, stellen wir diese Strategien vor und reden mit den Unternehmensverantwortlichen über die Fahrpläne, Probleme und Lösungen, die sich aus der Umsetzung ergeben.