Jan Bredack

[19] FOOD INNOVATIONS MIT JAN BREDACK

„90% ist Schrott. Von zehn Produkten, die du machst, wird eines ein Treffer“, sagt Jan Bredack, Vorstandsvorsitzender der Veganz AG aus Berlin.

Das ist eine Menge Ausschuss. Aber wie werden neue, klimagerechte Produkte in der Nahrungsmittelindustrie eigentlich entwickelt? Und was sind die Trends der Zukunft? Hanf, Algen oder etwas ganz anderes? In dieser Episode gibt es mehr zu Food-Innovationen und die besprechen wir mit Jan Bredack in der Fabrik Für Immer. 

Der Gesprächsablauf im Detail: 

01:50 Was versteht Jan unter Innovationen?

06:00 Was bedingt Produktinnovation?

08:49 Welche rechtlichen Regelungen beeinflussen den Innovationsprozess?

12:03 Gibt es Unterschiede auf internationaler Ebene?

13:59 Wie entsteht Produktinnovation?

16:50 Vom Prototypen zum Produkt

19:05 Wie wird bei Nahrungsmitteln iteriert?

23:01 Wie hoch ist der prozentuale Anteil an funktionierenden Produkten?

27:29 Sind Algen der nächste Trend?

29:50 Welches Wertversprechen muss eine Innovation mitbringen um Verbraucherverhalten zu ändern?

32:51 Umgang mit regional unterschiedlichen Verbraucherverhalten

35:12 Jan Bredack als Investor

Zur Website der Veganz AG

Jan Bredack bei LinkedIn 

X-Degree Compability, rights.based on science

Frank Schlieder bei LinkedIn

Wenn euch die Episode gefallen hat, dann teilt sie gerne für immer, abonniert uns für immer, wir freuen uns für… und vielen Dank für immer!

2x wöchentlich, Do und So, eine neue Podcast-Episode zum Thema Nachhaltigkeit und Wirtschaft:

Wir konzeptionieren, kreieren und produzieren Kommunikationsmaßnahmen für Unternehmen und Marken einer nachhaltigen Wirtschaft.

Da es so viele gute Geschichten und Geschäftsmodelle da draußen gibt, machen wir unsere Entdeckungsreise öffentlich: mit dieser Podcast-Reihe machen wir uns selbst auf die Suche nach den Gestalter*innen, den Geschichten und Geschäftsmodellen einer nachhaltigen Wirtschaft.

Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, Interesse an einer Zusammenarbeit hast, schreib uns gerne eine mail für ein erstes kostenloses, unverbindliches Erstgespräch: info@fabrikfuerimmer.com

Auf bald!