Logo von Klima vor acht für mehr Klimaberichterstattung im TV

Mehr Klima im TV: Klima° vor acht

Warum läuft in der ARD eigentlich die Börse vor acht, wo doch die Klimakrise den größten anzunehmenden Unfall auslösen könnte? 

Ein mehr an Berichterstattung über die Klimakrise ist vonnöten, um jeder Zuschauerin, jedem Zuschauer die Dringlichkeit deutlich zu machen. Das ist das Ziel von Klima° vor acht. Über 30 Personen umfasst das Projektteam bei Klima° vor Acht e.V., eine davon ist die Pressesprecherin Friederike Mayer. Sie ist zu Besuch in der Gedankenkantine unserer Fabrik Für Immer.

Dabei erzählt sie, dass die Idee im Grunde nicht neu ist, mehr Klimaberichterstattung im TV zu fordern. Mit ihrer Initiative nehmen sie einen neuen Anlauf, diesmal auf die ARD. In einem offenen Brief an Tom Buhrow, als aktueller Vorsitzender der ARD zählen sie nochmal nach: im Jahr 2020 gab es nach Aussage von Klima° vor acht 128 Sendungen mit „Klima“ im Titel und der Sendungsbeschreibung und 365 Sendungen (+235 Börse vor acht Ausgaben) über Wirtschaft. Klimaberichterstattung hat mehr zu suchen im deutschen Fernsehen, diese Forderung zieht. Sie machte die  Runde und wurde von allen großen Medienhäusern aufgegriffen.

Social Media und Crowdfunding bringen Traktion

Zudem baute ein Team sukzessive eigene social media Kanäle auf, mittlerweile mit über 30.000 followern auf Twitter, Instagram, Facebook und LinkedIn. 

Die Präsenz hat geholfen als sie auf startnext eine Crowdfunding-Kampagne starteten. Über 46.000,- EUR kamen zusammen und Klima° vor acht konnte damit beginnen ihre eigenen Vorstellung einer gelungenen Klimaberichterstattung zu entwickeln und zu produzieren.

Pressesprecherin Klima° vor acht: Friederike Mayer

6 eigenproduzierte Episoden kommen zusammen, die ab dem 22.04.2021 jede Woche Donnerstag auf dem eigenen Youtube-Kanal jeweils um 19.55h veröffentlicht werden. Friederike weist darauf hin, dass viel Wert auf eine wissenschaftsbasierte Berichterstattung gelegt wird, form follows function, Unterhaltung folgt Information. Knackige 5minüter sind entstanden, die kein großes Aufsehen machen, sondern die Wirkzusammenhänge menschlichen Verhaltens auf seine Umwelt verständlich erklären.

So bemerkenswert diese mediale grassroot-Initiative auch ist, eine regelmäßige Klimaberichterstattung auf richtig reichweitenstarken Kanälen steht noch aus.  

Wie es weitergeht

Ein erster Anfang ist aber gemacht:

Die ARD signalisiert, nach anfänglicher Funkstille, immerhin Gesprächsbereitschaft und denkt über eine verstärkte Klimaberichterstattung laut nach.

Und inspiriert von Klima° vor acht entwickelt RTL an einem eigenen regelmäßigen Format.

Wie eine regelmäßige Klimaberichterstattung aussehen kann, machen uns die Engländer vor. Bei Sky News läuft seit April 2021 The daily climate show.

Das gibt Hoffnung, dass wir in den nächsten Monaten noch mehr Information und Unterhaltung rund um den Klimawandel und Biodiversität sehen werden.

Das Gespräch mit Friederike Mayer, Pressesprecherin des Vereins Klima° vor Acht in der Fabrik Für Immer findet ihr hier:

Viel Spaß und Sinn!


Zum Abschluss noch etwas in eigener Sache:

Schreibt uns gerne, welche Themen zu einer nachhaltigen Wirtschaft ihr noch lesen und hören möchtet: info@fabrikfuerimmer.com.

Wöchentlich am Donnerstag, oft ein zweites Mal am Sonntag: eine neue Podcast-Episode über eine nachhaltige Wirtschaft.

Du benötigst Bilder, Töne, Texte rund um deine nachhaltige Marke? Dann kontaktiere uns! Wir verstehen uns als Verlag und Agentur, die sich nicht nur für eure Etats interessiert, sondern Sinnstiftung, Enkelfähigkeit und nachhaltige Marktdesigns genauso ernst nimmt. Und verstehen will. Darum diese Podcast-Reihe.

mail an: info@fabrikfuerimmer.com