Solarpanels in Deutschland, das ist drin

China, China, China lautet das Zauberwort im Solarmarkt. Reden wir dieser Tage von geopolitischen Abhängigkeiten von Russland, kann man feststellen, dass wir von China noch viel stärker abhängig sind.

Für den Solarmarkt kann man sagen: die Welt auch. Denn rund 70% der weltweiten Solarmodulproduktion kommt aus China. 8 der 10 größten Solarmodulhersteller sind chinesische Unternehmen.

Wie lässt sich diese Abhängigkeit reduzieren?

Lieferketten verkürzen, die Produktion von Solarpanels nach Europa holen, das ist die Devise der MeyerBurger AG aus der Schweiz.

Wer hat’s erfunden?

Ob die Produktion von Solarpanels in der Schweiz erfunden wurde, wissen wir nicht. MeyerBurger ist jedenfalls einer der Pioniere am Markt der Solartechnologie. Ihre Technologie wurde in die ganze Welt exportiert. Allen voran den chinesischen Unternehmen hat sie geholfen ihre Vormachtstellung auszubauen. Nun gilt es, den chinesischen Produktionsvorsprung aus Europa zu verkleinern.

Dr. Gunter Erfurt, CEO der MeyerBurger AG und

Gunter Erfurt und sein Vorstandsteam haben sich zum Ziel gesetzt in Deutschland die Produktion der Solarmodule anzusiedeln. Dafür konnten sie zum Teil auf die bestehenden Fabriken der insolvent gegangenen Solarworld AG in Freiberg zurückgreifen. An 2 weiteren Standorte in Bitterfeld und Hohenstein entwickelt und produziert MeyerBurger zusätzlich.

Lassen sich die Rohstoffe überhaupt in Europa gewinnen?

Der Aufbau einer heimischen Produktion ist die eine Herausforderung, die Lieferketten der benötigten Rohstoffe zu verkürzen, eine andere. In dieser Episode schauen wir uns genauer mit Gunter Erfurt an, welche Rohstoffe in Solarpanels enthalten sind, woher sie zur Zeit kommen, wie und wo sie zukünftig gewonnen werden sollen.

Hausmeister Frank Schlieder und Dr. Gunter Erfurt
Die Themen der Podcastepisode

Gunter Erfurts Kaffeeanbau in der heimischen Wohnung

Die Geschichte von Meyer Burger

Der Solarmarkt

Aus welchen Rohstoffen bestehen Solarpanels?

Die Vertriebsstruktur in der Solarbranche

20 Jahre Solarenergie in Deutschland, ein Resümee

Was sagt ein studierter Physiker als CEO eines Solarunternehmens zur Atomdebatte? 

Viel Spaß und Sinn mit der Episode 130 der Fabrik für immer.