Lisa Jaspers

[06] ÜBER DIE HINDERNISSE SOZIALEN UNTERNEHMERINNENTUMS

Lisa Jaspers ist Gründerin des Berliner Unternehmens folkdays. 

folkdays verkauft zeitgemäße fair fashion und Design. Sie arbeiten mit Kunsthandwerkern aus den ärmsten Regionen der Welt zusammen. Die gelernte Politologin setzt sich darüber hinaus für mehr unternehmerische Verantwortungsübernahme in der Produktherstellung ein. Selbstverpflichtung zu Gunsten von Menschenrechten und Umwelt. Mit ihrer Aktion #fairbylaw, war sie eine Initiatorin des späteren Lieferkettengesetzes der Bundesregierung, welches im Sommer 2020 verabschiedet wurde.

Das liest sich alles schnittig, purpose-driven. Ihr Weg zu folkdays und ins Jetzt ist allerdings steinig gewesen. Ein Berufseinstieg verbunden mit Frustration, frische Idee treffen auf alte Strukturen, die Erkenntnis, dass sie im falschen Job ist. Mit der Gründung von folkdays glaubt kein Investor In der Startup-Szene an das Business einer social entrepreneuse, einer Unternehmerin mit einem sozial-nachhaltigen Geschäftsmodell. Und wo kein Glaube, da kein Geld. 

Über ihre Erfahrungen hat Lisa ein Buch geschrieben, „starting a revolution“. Es geht um schmerzhaften Erfahrungen sich „einer kaputten Start-um Szene, einem kaputten Wirtschaftssystem“ anzupassen. Es geht um Fehler, Wut, Reflektion, aber genauso um andere starke und inspirierende Unternehmerinnen.

Die Geschichte von und mit Lisa Jaspers ind Sonntagsausgabe der Fabrik für immer, der Fabrik am Sonntag.

2x wöchentlich, Do und So, eine neue Podcast-Episode zum Thema Nachhaltigkeit und Wirtschaft:

Wir konzeptionieren, kreieren und produzieren Kommunikationsmaßnahmen für Unternehmen und Marken einer nachhaltigen Wirtschaft.

Da es so viele gute Geschichten und Geschäftsmodelle da draußen gibt, machen wir unsere Entdeckungsreise öffentlich: mit dieser Podcast-Reihe machen wir uns selbst auf die Suche nach den Gestalter*innen, den Geschichten und Geschäftsmodellen einer nachhaltigen Wirtschaft.

Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, Interesse an einer Zusammenarbeit hast, schreib uns gerne eine mail für ein erstes kostenloses, unverbindliches Erstgespräch: info@fabrikfuerimmer.com

Auf bald!